Reisevorbereitung, Tipps
Kommentare 1

Wir machen eine Weltreise, was man beachten sollte?

leichtesgepaeck_reiseblog_blog_route_weltreise_packliste_vorbereitung_palnung_hilfe_tipps_howto_02

Im ersten Teil haben wir euch einen Einblick gegeben, wie wir an das Thema Routenplanung heran gegangen sind. Jetzt möchten wir euch berichten, was uns dabei, danach und jetzt noch beschäftigt hat. Ich sage nur Listen, Listen, Listen :-)

One-Way-Flugticket – Check. Aber was nun?

Da war es also, unser Flugticket in ein Abenteuer, das wir sicher nicht vergessen werden! Doch wie geht es weiter? Was ist zu tun?
Erst mal in den Keller gehen! Hört sich verrückt an, war aber so. Was liegt seit einiger Zeit nutzlos herum und könnte Geld in die Urlaubskasse bringen? Bücher, CDs, DVDs und andere Gegenstände, die seit Jahren dort gelagert wurden und man eigentlich gar nicht mehr wusste dass sie überhaupt noch zum Haushalt gehören, ging es nun an den Kragen! Momox, reBuy, eBay Kleinanzeigen und Kleiderkreisel sollten die nächsten Wochen auf unseren Smartphones begehrte Apps sein. Gerechnet wird ab jetzt nur noch in Übernachtungen – in asiatischen zunächst. So haben wir z.B. für den Verkauf der alten Bücher drei Übernachtungen bekommen :-) Sprich ca 30 Euro. Fazit: man sollte viel öfters eine Weltreise planen, das schafft Platz im Keller und bringt etwas Geld in die Kasse. Der Rest wird in den nächsten Tagen auf dem Flohmarkt zum Verkauf angeboten und Sandra kann schon mal ihr Talent zum Verhandeln weiter ausbauen, werden wir es auf der Reise gut brauchen können. Bis jetzt bin meistens ich der feilscht.

Wohnung möbliert untervermieten

Den gewonnenen Platz werden wir noch dringend benötigen um unsere daheim gebliebenen Klamotten und sonstigen privaten Dinge dort zu lagern, wird doch unser Zwischenmieter den Platz im Kleiderschrank und Badschrank sicher für sich benötigen.

leichtesgepaeck_reiseblog_blog_safari_tipps_hilfe_afrika_tansania_serengeti_abenteuer_reise_26

Wir haben uns also dazu entschieden unsere Wohnung zu vermieten statt zu kündigen, sind wir in sie und unsere Nachbarschaft zu verliebt, als das wir uns davon trennen könnten. Das Wichtigste hier war die Vermieterin rechtzeitig in unsere Pläne zu involvieren und das GO für die Zwischenvermietung einzuholen.

Kurz darauf stand schon der Besichtigungstermin der netten Damen von HC24 (in anderen Städten bekannt als HomeCompany), die uns empfohlen wurden, an. Auch sie waren in die Wohnung verliebt, aber jetzt gilt es für sie die Wohnung an den Mann oder Frau zu bringen. Der Vorteil einer solchen Agentur ist es, das sie ein Netzwerk von Firmen haben und das Handling sowie die Prüfung potenzieller Mieter übernehmen. Denn gern möchten wir unsere Wohnung im gleichen Zustand wieder zurück. Als weitere Möglichkeit nutzten wir soziale Netzwerke wie Facebook (mit Hoffnung auf einen Zufallstreffer aus dem erweiterten Freundeskreis), Airbnb (da wir in letzter Zeit selbst einige Male darüber gebucht haben), sowie auf Empfehlung noch TempoFlat bzw. wg-gesucht, die jeweils über ein sehr gutes User-Front-End verfügen.

Nun heisst es Daumen drücken und Warten. Unsere Ansprechpartner von der HC24 sagten uns gleich zu Anfang schon, eine möblierte Wohnung geht erst in den letzten 4 Wochen vor Verfügbarkeit weg…

Listen, Listen, Listen

leichtesgepaeck_reiseblog_blog_safari_tipps_hilfe_afrika_tansania_serengeti_abenteuer_reise_01-2

Es folgt eine kleine Übersicht über die verschiedenen Listen für unsere Planung:

  • Länderliste: Land, Beste Reisezeit, Dauer, Budget pro Tag, Visum (ja/nein?), Impfungen (Fit for Travel)
  • To-Do-Liste für alles mögliche, gegliedert nach Monaten und Wochen vor Reisebeginn
  • Kündigen/Pausieren-Liste: Handy, Fitnessstudio, Zeitschriften Abo, Sparpläne, Versicherungen (Kfz z.B.), Newsletter usw.
  • Neu kaufen/ abschließen/ einrichten-Liste: Auslandskranken (für XX Tage/Länder beachten weil beim Bereisen von den USA+ Kanada die Kosten massiv ansteigen), Reiseführer (eBook/Lonely Planet), Kontaktlinsen, GoPro, Reiseblog (neu, Umzug), Reisekonto (DKB), Postweiterleitung, uvm.
  • Prüfliste: Gültigkeit von Reisepass, Auslandsführerschein und Kreditkarten, Anzahl der vorhandenen TANs, Impfungen (Gegenchecken mit Länderliste), Kontoauszüge des letzten Jahres prüfen (versteckte Kosten), und und und
  • Inventarliste und Anleitung für die Wohnung für die Wohnungsübergabe
  • Packliste

Sandra war völlig in ihrem Element :-) Nach und nach wird alles grün bzw. bekommt einen Haken. Somit sind wir dem Abflug ein gutes Stück näher gekommen.

Lest im nächsten Artikel wie unsere letzten Tage vor Abflug sind und was wir alles mitnehmen auf die Reise.

1 Kommentare

  1. Eine sehr schöne Übersicht. Betreffend der Kreditkarte kann man nur sagen, dass man auf Reisen mittlerweile um eine solche nicht mehr drum herum kommt. Diesbezüglich sollte man sich frühzeitig informieren, um am Ende auch die passende Kreditkarte zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *