Alle Artikel mit dem Schlagwort: Diving

leichtesgepaeck_reiseblog_blog_safari_tipps_hilfe_afrika_sansibar_strand_matemwe_traumhaft-2

Ein Traum, Matemwe Beach

11.-15.10.2015 :: Nach einer „Knuddel und wir sehen uns wieder bzw. bleiben in Kontakt-Orgie“, ging es für uns nun „nur“ noch zu zweit weiter, in dass süd-östlich gelegene Fischerörtchen Matemwe. Wir entschieden uns bereits vor Start der Reise zum Ortswechsel, da wir im Internet gelesen hatten, dass der Nungwi Beach doch schon sehr touristisch sein soll. Allerdings können wir das so nicht bestätigen und fanden es schön, dass man Abends ein Restaurant aussuchen konnte. Dadurch ist auch für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas zu finden gewesen. Außer den Strandverkäufern, die sofort Jagd auf Einen machen sobald man sich bewegte, erschien uns der Ort eher unaufdringlich so dass wir zwischen zeitlich überlegen dort zu verlängern, statt nach Matemwe zu wechseln. Michelle Hunziker Nach gerade mal 30 Minuten erreichten wir unsere neue Bleibe, die Villa Kiva. Die Villa gehört einem Italiener der bis 2011 selbst darin lebte und sich dann entschlossen hat durch An- und Umbau-Maßnahmen auch Touristen an dem tollen Flecken Erde teilhaben zu lassen. Das Eröffnungsband durchtrennte damals keine Geringere als Michelle Hunziker! Gerade ist erst …

Bildschirmfoto 2014-12-04 um 08.39.51

Playa del Carmen

20.-26.11.2014 :: Nach den über drei Stunden Fahrt von den Flamingos im Norden, sollte unser Ziel im Süden von Yucatan liegen. Die beliebte Strandregion Playa del Carmen (PC). Die letzten Kilometer auf der gerade erst freigegeben „Autobahn“, die ebenfalls kerzengerade und wie eine Schneise durch den Jungle geschlagen wurde, gestaltete sich wie die zwei Stunden zu vor: kein Auto vor uns, keines im Rückspiegel und ab und an mal eines auf der Gegenfahrbahn. Dass sollte sich schlagartig ändern. Denn mit der ersten Kreuzung in PC war klar, dass sind nicht Mexikos Straßen. Zumindestens nicht, was wir bis jetzt gesehen haben. Auf der Straße herschte ein Hochbetrieb wie in Miami zur Rush Hour und noch während der Rotphase an der ersten Ampel sahen wir mehr Autos als in den letzten 48 Std. und rund 550 km gesamt, die wir gerade durchs Land zurückgelegt hatten! Wahnsinn, jetzt musste man hellwach sein, um nicht doch noch einen Kratzer ins Auto zu fahren oder gefahren zu bekommen. Dank meiner tollen Beifahrerin und mit etwas Glück fanden wir das Eingangstor …

IMG_3667

Cenote tauchen in Tulum

16.-19.11.2014 :: Nach der aufregenden Anreise wollten wir es in den kommenden Tagen entspannter angehen. In Tulum angekommen, entschieden wir uns für die kleine und gemütliche Unterkunft namens Kin Ha in einer der ruhigen Seitenstraßen der recht belebten Hauptstraße. Am nächsten Morgen war es dann endlich soweit: Sonne, Strand und Meer! Mit dem Collectivo Bus (quasi die ÖV von Tulum) ging es zum Strand. Als wir unsere Füße in den Puderzucker feinen Sand steckten und auf den tollen Blauverlauf des Wassers schauten, war klar, die vorzeitige Abreise von Caye Caulker hat sich für uns absolut gelohnt. Wir brauchen eben doch Strand zum Meer So verbrachten wir unseren Tag am Meer. Da es leider auch hier sehr zeitig dunkel wird (17:30 Uhr), nutzten wir den frühen Abend um unsere Tauchtour für den nächsten Tag zu organisieren. Wollte ich doch unbedingt in den Cenoten tauchen, von denen es hier so unzählige gibt. Gesagt getan. Tauchbasis gefunden und so ging es am nächsten Morgen zusammen mit Pierre, einem Deutschen aus München, zuerst zur Cenote namens Dos Ojos. Diese …

Koh Lanta Tauchen Thailand Reise Blog Reiseblog Asien Entdecker Tipps Paradies Strand

Koh Lanta … Back to Paradise

24.-29.01.14 :: Der Besuch auf Koh Lanta spricht eigentlich gegen unsere Regel: „Fahre nie ein zweites Mal dorthin, wo es schön war, du kannst nur enttäuscht werden.“ Nach Koh Tao und mit der Aussicht Stefan von der Dive-Safari wieder zu sehen, haben wir das diesmal gerne in Kauf genommen. Und wurden nicht enttäuscht! Zwar ist die Anzahl der Restaurants und Unterkünfte am südlichen Klong Nin Beach um weit mehr als das Doppelte in den letzten vier Jahren angestiegen, was aber aufgrund der extremen Größe des Strandes nicht weiter ins Gewicht gefallen ist. Schon gar nicht, wenn man die Bilder aus Koh Tao noch im Kopf hat Die Insel wartete mit all ihrem Charme auf uns. Leere Badebuchten die man mit einem gemieteten Scooter einfach erreichen kann, Mangroven Wälder, Tauchmöglichkeiten oder einfach mal fünfe gerade sein zu lassen und höchstens mal den Strand hoch und runter zu laufen. Kurz: wir haben alles genau so gemacht. Aber jetzt der Reihe nach. Nach unserer ersten Nacht waren wir erst mal mit Stefan, den sympathischen Schweden von der Tauchsafari …

Koh Tao Thailand Reise Blog Reiseblog Asien Entdecker Tipps

Koh Tao … zum Zweiten!

21-24.01.2014 :: Nach dem Frühstück packten wir unsere Sachen, verhandelten mit nicht verhandlungsbereiten und völlig überteuerten Taxifahrern, mussten unseren sichtlich geknickten Bungalow-Vermieter erklären das unser frühzeitiger Umzug nichts mit seiner schönen Anlage zu tun hat, sondern mit dem Rest. In der Tanote Bay im Süd-Osten der Insel angekommen, fühlten wir uns endlich gut aufgehoben. Unser Bungalow an Hang bestach mit einem traumhaften Blick über die kleine Strandbucht, wo man jede Menge Sand sehen konnte, und das Meer Die vielen Treppen zu unserem Zimmer dürfte als Sportprogramm gewertet werden und sollten außer zwei Tauchgängen die einzige Aktivität in den drei Tagen sein, die wir gewillt waren auf uns zu nehmen. Der starke Ostwind peitschte uns den kühlen Wind um die Ohren bzw. den Sand ins Gesicht Alles besser als einen Tag länger am Sairee Beach zu bleiben. Dem Wind waren auch die starken Strömungen geschuldet, die leider bei den zwei Tauchgängen die Sicht auf ca 3 Meter beschränkten (was sehr sehr wenig ist!). Koh Tao gilt als eins der besten Tauchspots Südostasiens, wovon ich mich somit …

Tauchsafari von El Nido nach Coron

04.-08.01.2014 :: Abschied nehmen von Palawan, Dave und seinem Team stand heute auf dem Programm. Dave bedankte sich noch mal sehr herzlich, dass wir seine Gäste waren und ließ uns zum Pier nach El Nido auf Kosten des Hauses fahren. Am Pier warteten schon die Gesichter, die wir schon beim Vorgespräch kennengelernt haben. Eine Australierin die derzeit in den Philippinen lebt, vier Franzosen die über den Globus verteilt leben und zwei Schweden. Wer noch fehlte waren zwei weitere Australier wegen denen wir erst eine Stunde später aufbrechen sollten, da sie gestern ihren Flug verpasst haben und die Maschine heute morgen erst mit unserer geplanten Abfahrtzeit in El Nido angekommen ist. Irgendwann kamen sie dann doch noch und es konnte losgehen. Tag 1 Nach einer mehr als ordentlichen Prüfung der Küstenwache inkl. Video-Dokumentation, ging es los zu unserem ersten Tauchspot. Ein Tunnel-Dive. Mein erster und es war der Hammer. Rein in das Loch in der großen Felswand und nach ein paar Metern null Sicht, weil meine Taschenlampe ausgefallen ist. Gott sei Dank, ließ sie sich durch …

Silvester in El Nido

29.-04.01.2014 :: Hoppel die Hopp, ging es die Straße von Port Barton Richtung El Nido. Wir hatten Glück, dass noch weitere Leute die selbe Idee hatten. So wurde das Auto voll und der Gesamtpreis geteilt. Nachdem das letzte Schlammloch mit unserem 4×4 Van überstanden war, hieß es erst mal umsteigen in einen normalen Van mit den wir den Rest der Strecke, ca. 3 Stunden, meistern sollten. Sandra hatte erst den Notsitz bekommen, konnte dann noch nach vorne zum mir neben den Fahrer kommen, als ihr nach kurzer Zeit Rücken und Arsch so wehgetan haben, dass der Rest der Strecke für sie unerträglich geworden wäre. Wir sind halt doch keine 18 mehr In Corong Corong, ein Strand vor El Nido, im Green View angekommen, wurden wir von Dave und seinem Team herzlich willkommen geheißen. Der totale Kontrast zu unserer Bleibe in Port Barton. Wir fühlten uns schon in den ersten 5 Minuten angekommen, gut aufgehoben und hatten einen Draht zu dem Personal, den wir nach 5 Tagen im Deep Gold nicht gefunden hatten. Passenderweise haben wir …